MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Israelische Bank-Chefin gehört zu den einflussreichsten Frauen der Welt

in Wirtschaft & Innovation

Das Fortune Magazin hat die Vorstandvorsitzende und Präsidentin der Leumi Bank Rakefet Russak-Aminoach als einzige israelische Vertreterin auf seine Top 50 der einflussreichsten Frauen der Welt gewählt. Auf der Liste wurden neben Russak-Aminoach, die Platz 43 belegte, bedeutende Führungspersönlichkeiten wie Ana Botin, Arundhati Bhattacharya und Isabelle Kocher ausgezeichnet.

Russak-Aminoach wurde dabei vom Magazin vor allem für die Umsatzsteigerung der Bank von 73 Prozent auf 730 Millionen USD gelobt, sowie für ihren Umgang mit den strenger werdenden Bankregulationen in Israel. Auch ihre Orientierung auf weniger Personal, die Schliessung von Filialen und die Einführung einer „Digitalen Bank“ wurden von dem prestigereichen Magazin lobend erwähnt.

Vor allem für ihre Personalpolitik hatte die Bank Leumi-Chefin in der Vergangenheit viel Kritik von israelischen Gewerkschaften und Arbeitnehmergruppen einstecken müssen.

Die Bank-Chefin Rakefet Russak-Aminoach gehört zu den einflussreichsten Frauen der Welt (Bild: Bank Leumi)
Die Bank-Chefin Rakefet Russak-Aminoach gehört zu den einflussreichsten Frauen der Welt (Bild: Bank Leumi)

Weitere Informationen:

Fortune Top 50 der einflussreichsten Frauen der Welt

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Wirtschaft & Innovation

Hilfe für orthodoxe Startups

Israels Ultraorthodoxe erhalten finanzielle Unterstützung, um sich im hart umkämpften Startup-Markt besser

Jerusalem goes WIFI

Drahtloses Internet soll in Jerusalem während der nächsten drei Monate entstehen. Das
Nach Oben