MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Rettungsdienst Magen David Adom: Trauma und Routine

in Israel Zwischenzeilen/Medizin & Wissenschaft

Jeder der schon einmal in Israel war, kennt die Krankenwagen mit den roten Davidsternen – der Magen David Adom (MDA) ist eine herausragende israelische Organisation, in der neben fast 2.000 Angestellten auch mehr als 13.000 Freiwillige tagtäglich Leben retten und Menschen in Not helfen.

Abgesehen von den grossen Krankenwagen sind vor allem in Jerusalem auch viele Motorroller für den Rettungsdienst im Einsatz. Meistens geht es um Arbeits- oder Verkehrsunfälle, im Sommer auch oftmals um Badeunfälle. Neben der Arbeit im Land, ist der MDA auch bei Katastrophen im Ausland zu Stelle, so beispielweise bei den Erdbeben in Haiti 2010 und im vergangenen Jahr in Nepal. Vor allem auch dann, wenn israelische Bürger in einem Katastrophengebiet im Ausland verletzt oder eingeschlossen sind.

Die technisch erstklassig ausgerüsteten „Krankenhäuser auf vier Rädern“ sowie das hochqualifizierte Personal werden zu 20 Prozent auch von Spendern weltweit finanziert.

Neben klassischen Krankenwagen sind auch Motorroller zur sogenannten Ersthilfe im Einsatz (Bild: Bachrach44/Wikimedia.
Neben klassischen Krankenwagen sind auch Motorroller zur sogenannten Ersthilfe im Einsatz (Bild: Bachrach44/Wikimedia.

Weitere Informationen:

Die Arbeit vom MDA mit Kurzdokumentation (englisch), Times of Israel, 22.07.16

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben