MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Start-up testet erste Elektro-Strasse

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

Eines der grössten Probleme mit Elektrofahrautos ist die zu kurze Betriebsdauer der Batterie. Das israelische Start-up ElectRoad hat jetzt eine Technik entwickelt, mit der Fahrzeuge quasi beim Fahren aufgeladen werden können. Ihre Lösung sind elektrische Aufladestationen unter den Strassen, die die Fahrzeuge über eine kabellose Verbindung mit Energie versorgen, während sie auf ihnen fahren.

Die Technologie könnte vor allem für den Stadtverkehr sehr sinnvoll sein, Nahverkehr-Busse beispielsweise wären nach Verlassen der Elektro-Strasse noch in der Lage, fünf weitere Kilometer zu fahren. Die Integrierung einer solchen Technologie in bestehende Strassen dauert etwa einen Tag pro einem Kilometer. Mit der entwickelten Technologie könnte nicht nur die Strahlung auf ein Minimum, sondern auch der Ausstoss von Abgasen erheblich reduziert werden.

Die Technologie wird jetzt erstmals im Norden Tel Avivs getestet, wo eine entsprechende Kupferleitung in den Asphalt eingelassen wurde, die mit einem Transformator am Strassenrand verbunden ist.

Eine neue Technologie für Elektrofahrzeuge (Bild: Webseite ElectRoad)
Eine neue Technologie für Elektrofahrzeuge (Bild: Webseite ElectRoad)

Weitere Informationen:

Erste Elektrostrasse im Test, Jewish Business Week, 26.05.16
Webseite des Unternehmens ElectRoad

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben