MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Luftfahrt: Israel wird Mitglied bei Eurocontrol

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur/Wirtschaft & Innovation

Wenn sich Flugzeuge verspäten, wird es meist teuer: Rund 1,5 Millionen US-Dollar pro Monat kosten die etwa 482 Minuten Verspätung, die jeden Tag im Durchschnitt auf dem Ben Gurion Flughafen in Israel zusammenkommen. Das soll sich jetzt ändern. Nach mehreren Anläufen wurde der kleine Nahoststaat endlich in der Europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt (Eurocontrol) aufgenommen und ist neben Marokko nun das einzige nichteuropäische Mitgliedsland.

Die Aufnahme in die Organisation bedeutet nicht nur, dass Israel jetzt die gleichen Vorteile wie europäische Fluglinien in Bezug auf Flugnavigationsmanagement erhält, sondern auch bessere Start- und Landeslots sowie kürzere Start- und Landezeiten. „Diese Vereinbarung wird es Israel ermöglichen, eine Vielzahl von neuen Luftverkehrsdienstleistungen, fortschrittliche Luftverkehrssysteme und ein sicheres und effizientes Management (…) in Anspruch zu nehmen“, erklärt Verkehrsminister Yisrael Katz die Vorteile der Mitgliedschaft.

Künftig sollen israelische Fluglinien zumindest nach Europa weniger Verspätung haben (Bild: Pedro Aragão/http://www.jetphotos.net/viewphoto.php?id=6582976)
Künftig sollen israelische Fluglinien zumindest nach Europa weniger Verspätung haben (Bild: Pedro Aragão/http://www.jetphotos.net/viewphoto.php?id=6582976)

Weitere Informationen:

Israel wird Mitglied bei Eurocontrol, Ynet, 02.06.16

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben