MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Hitzewelle quält Israel

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Während die Eisheiligen in vielen Teilen Deutschlands und der Schweiz äusserst kalte Temperaturen zurückgebracht haben, leidet Israel unter der ersten Hitzewelle des Jahres. Meteorologen gehen davon aus, dass mit Temperaturen von bis zu 50 Grad (vor allem im Süden des Landes) über einen Zeitraum von acht Tagen nicht nur der bisherige Hitzewellen-Rekord des Monats Mai aus dem Jahr 1988 gebrochen werden wird, sondern dass diese Hitzewelle auch auf besonders heisses Wetter im kommenden Sommer hinweist.

Dabei leidet nicht nur der Mensch, allein 442 Personen mussten bereits wegen Hitzeschlägen und ähnlichem behandelt werden, und die Wälder, die anfälliger für Brände sind – der Umgang mit der Hitze treibt die Klimaerwärmung durch die exzessive Nutzung von Klimaanlagen noch weiter voran. Immerhin hat das israelische Elektrizitätswerk sich durch verstärkte Wartung auf den steigenden Bedarf vorbereitet. Ausserdem wurde das Abstellen des Stroms für säumige Kunden aufs Monatsende verschoben.

Bei dieser Hitze, hält man es nur am Strand aus – umso spannender, wenn es dort auch noch eine Flugshow zu sehen gibt, wie am Unabhängigkeitstag (Bild: Katharina Höftmann)
Bei dieser Hitze, hält man es nur am Strand aus – umso spannender, wenn es dort auch noch eine Flugshow zu sehen gibt, wie am Unabhängigkeitstag (Bild: Katharina Höftmann)

Weitere Informationen:

Hitzewelle quält Israelis (englisch), Ynet, 15.05.16

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben