MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Hohe Umweltverschmutzung in israelischen Städten

in Israel Zwischenzeilen

Laut einer aktuellen Erhebung des israelischen Ministeriums für Umweltschutz haben die Städte Tel Aviv und Haifa unter deutlich mehr Verschmutzung als europäische Metropolen zu leiden. Vor allem in der Nähe von zentralen Verkehrsknotenpunkten sei die Luftverschmutzung durch Smog extrem: „Das Hauptproblem ist, dass Israel über keinen sauberen, zugänglichen öffentlichen Nahverkehr verfügt, der eine echte Alternative zu privaten Fahrzeugen bietet“, erklärt Shuli Nezer, Vizegeneraldirektor des Umweltschutzministeriums.

Ein weiterer Bericht der OECD hatte bereits im vergangenen Jahr geschätzt, dass rund 25.000 Menschen jedes Jahr an der Verschmutzung durch Industrieruss und Schwermetalle sterben, rund die Hälfte dieser Sterbensfälle wurde durch Verschmutzungen von Fahrzeugen verursacht.

In Bezug auf andere Schadstoffe, wie Kohlenmonoxid und Stickstoffdioxid, schnitt Israel etwas besser ab – trotzdem haben die meisten israelischen Städte, laut des aktuellen Berichts, insgesamt eine unnormal hohe Konzentration von krebserregenden Schadstoffen in der Luft, verursacht durch Industrie, Verkehr und Kraftwerke.

Kraftwerke in Israel (Bild: Avishai Teicher, commons.wikimedia.org)
Kraftwerke in Israel (Bild: Avishai Teicher, commons.wikimedia.org)

Weitere Informationen:

Hohe Luftverschmutzung in Israel (englisch), Ynet, 04.09.15

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben