MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Israelische Hilfe für Erdbeben-Opfer in Nepal

in Israel Zwischenzeilen

Wenn irgendwo auf der Welt ein Unglück geschieht, sind Israelis meist unter den ersten der ausländischen Hilfskräfte, die anreisen. Auch nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal, bei dem nach Angaben der nepalesischen Regierung mindestens 4000 Menschen umgekommen sind, schickte die israelische Organisation Magen David Adom (MDA) bereits am Sonntag eine Gruppe Ärzte und Sanitäter.

Neben der Betreuung von Israelis vor Ort sollen die israelischen Mediziner vor allem auch der nepalesischen Bevölkerung helfen: „Wir wollen eine Erste-Hilfe-Station aufbauen, um die wichtige Behandlung in den ersten 48 Stunden zu gewährleisten. Daneben werden wir uns um die Versorgung mit Schmerzmitteln und Antibiotika kümmern und prüfen, wie wir schwer Verletzte in Krankenhäuser evakuieren können“, erklärte Dr. Rafi Strugo, Direktor der medizinischen Abteilung des MDA. Auch eine Delegation von rund 240 Soldaten und Offizieren hat sich bereits auf den Weg gemacht, um die örtlichen Behörden zu unterstützen.

Unter den Israelis vor Ort sind neben Rucksackreisenden übrigens auch Dutzende israelische Familien, deren Kinder von nepalesischen Leihmüttern ausgetragen und geboren wurden.

Dieses israelische Paar und ihre neu neugeborenen Zwillinge sind mittlerweile sicher aus Nepal nach Israel zurückgekehrt (Bild: Facebook)
Dieses israelische Paar und ihre neu neugeborenen Zwillinge sind mittlerweile sicher aus Nepal nach Israel zurückgekehrt (Bild: Facebook)

Weitere Informationen:

Israel schickt Hilfe nach Nepal (englisch), Ynet, 26.04.15

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben