MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Israels Wirtschaft wächst, Arbeitslosenzahlen sinken

in Israel Zwischenzeilen

Die neuesten Wirtschaftszahlen versprechen im Kontext der vergangenen 30 Jahre – und der jeweiligen Kriege – einen anhaltend guten Trend. Das ist das Fazit von Dr. Adam Reuter, CEO der Financial Immunities Beraterfirma und Vorsitzender des Reuter-Maydan Investment House.

Die massgeblichen Indikatoren dafür sind das BIP, das zwischen 1984 und 2014 von 30 Milliarden Dollar auf 300 Milliarden Dollar gewachsen ist. Der öffentliche Schuldenstand sank von 280 Prozent auf 66 Prozent und die ausländischen Währungsreserven stiegen von 3 Milliarden Dollar auf 89 Milliarden Dollar an.

Israel ist Exportweltmeister für Dronen und zusammen mit den USA der Hauptentwickler und -Produzent von kleinen und mittelgrossen Satelliten. Insgesamt stieg der Export in den vergangenen 30 Jahren von 10 Milliarden Dollar auf 90 Milliarden Dollar an, wovon High Tech Exporte einen Anteil von 1 Milliarde Dollar auf 28 Milliarden Dollar verzeichneten.

Vor dem Hintergrund dieses Rückblicks sind auch die neuesten Arbeitslosenzahlen interessant: Im vergangenen Juli fiel die Arbeitslosenquote von 6,5 Prozent auf 6,2 Prozent im Juni, wie das amtliche Statistikbüro in dieser Woche mitteilte. Dabei verteilt sich die Zahl der Jobsuchenden bei Männern und Frauen wie folgt: Arbeitslose Männer im Juni machten 6,6 Prozent aus, im Juli 6,3 und bei Frauen fiel die Quote von 6,3 % auf 6,1%.

Gute Wirtschaftszeichen: Jerusalems Einkaufszentrum Mamilla ist alles andere als menschenleer (Foto: Go Israel)
Gute Wirtschaftszeichen: Jerusalems Einkaufszentrum Mamilla ist alles andere als menschenleer (Foto: Go Israel)

Weitere Informationen:

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Jeden Monat ein Bild

Mit ihrer neuen Ausstellung „Lizette“, die seit Mai im Israel Museum in
Nach Oben