MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Weltpremiere: Beduinen gründen landwirtschaftlichen Zusammenschluss

in Israel Zwischenzeilen

Zehn Beduinen-Familien aus dem Dorf Abu Krinat haben sich zusammen getan, um ihre landwirtschaftlichen Ausgaben zu senken unddie Umsätze zu erhöhen. Dafür wurden sie vom Arab-Jewish Center for Equality, Empowerment and Cooperation – Negev Institute for Strategies of Peace and Development (AJEEC-NISPED) unterstützt. Der Zusammenschluss heißt „Mara’i Sheep Breeders Cooperative“ und soll bald durch weitere Familien erweitert werden. „Wir mussten kulturelle Hürden überwinden, wie beispielsweise Interna in den Familienunternehmen und das Zugehörigkeitsgefühl von unterschiedlichen Stämmen, aber schlussendlich haben alle begriffen, dass sie nur zusammen Geld sparen und die Probleme angehen können“, sagt Kher Albaz von AJEEC-NISPED.

Das Problem der Familien war, dass die Weideflächen weniger wurden und die Preise für Tierfutter und Steuern gestiegen sind. In der Vergangenheit sanken daher die Umsätze. Durch den Zusammenschluss erhoffen sich die Familien eine bessere wirtschaftliche Situation und mehr Mitsprache.

Rahat, die größte Beduinenstadt in der Wüste Negev(Foto: Wikimedia)
Rahat, die größte Beduinenstadt in der Wüste Negev
(Foto: Wikimedia)

Weitere Informationen:

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Jeden Monat ein Bild

Mit ihrer neuen Ausstellung „Lizette“, die seit Mai im Israel Museum in
Nach Oben