MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tel Aviver Börse will neuen internationalen Index für israelische Firmen einführen

in Israel Zwischenzeilen

Die Köpfe der Tel Aviver Börse (TASE) sind mit ausländischen Einrichtungen im Gespräch, um einen neuen Aktienindex für Technologieunternehmen einzuführen. Dieser soll sowohl Firmen, die an der Tel Aviver Börse gelistet sind, als auch israelische Unternehmen, die im Ausland gehandelt werden, aufweisen. Damit sollen auch die israelischen Firmen einbezogen werden, die bisher lediglich am amerikanischen NASDAQ geführt werden – dort führt Israel nach den USA und China die meisten gelisteten Unternehmen.

„Wir wollen es leichter machen, in israelische High Tech-Firmen zu investieren.“, erklärte der Senior Vizepräsident Hani Shitrit Bach gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg, „Ein internationaler Index macht Investitionen in den Technologiesektor und nicht nur in ein spezifisches Unternehmen möglich.“ Shitrit Bach versucht ausserdem weitere junge High Tech Firmen zu ermutigen, sich an der TASE zu registrieren.

Die Tel Aviver Börse ist die einzige Wertpapierbörse Israels und wurde 1953 gegründet und listet rund 622 Unternehmen, von denen ca. 60 auch an anderen Börsen registriert sind. Der Handel an der TASE ist auf den Zeitraum von Sonntag bis Donnerstag von 9 bis 16.30 Uhr beschränkt.

Die Tel Aviver Börse in der Ahad Haam Strasse (Bild: Bloomberg).
Die Tel Aviver Börse in der Ahad Haam Strasse (Bild: Bloomberg).

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben