MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Israelisches Start-up will universelle SIM-Karte für die ganze Welt entwickeln

in Israel Zwischenzeilen

Teure Roaminggebühren oder eine Ansammlung von verschiedenen SIM-Karten für die Länder, in denen man sich regelmässig aufhält – das soll bald vorbei sein, wenn es nach dem israelischen Start-up „Cell Buddy“ geht. Ein universeller Chip soll es möglich machen, dass man sein Smartphone überall nutzen kann, wo mobile Netzwerke zur Verfügung stehen.

Die universelle SIM soll in Verbindung mit einer App genutzt werden, mit deren Hilfe Nutzer die besten und günstigsten Telefonnetzwerke in der Region, in der sie sich aufhalten, finden können. Die App soll dabei helfen, Preise zu vergleichen, Zeit und vor allem verschiedene SIM-Karten zu sparen.

Nach Medienberichten sei das Unternehmen kurz vor Abschluss der Testphase eines entsprechenden Chips und würde die einzigartige Technologie bald auf den Markt bringen. Mit ungefähr 6,8 Milliarden Handynutzern weltweit könnte sich das Start-up, so die Technologie denn funktioniert, einen riesigen Markt erschliessen.

Die Sammlung von SIM-Karten für verschiedene Länder, gehört bald hoffentlich der Vergangenheit an. (Bild: KH)
Die Sammlung von SIM-Karten für verschiedene Länder, gehört bald hoffentlich der Vergangenheit an. (Bild: KH)

Weitere Informationen:

  • Start-up arbeitet an universeller SIM-Karte (englisch), Greenprophet.com, 02.12.13

 

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben