MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Gruppe Schweiz-Israel absolviert aufregendes Reiseprogramm

in Die Schweiz in Israel/Israel Zwischenzeilen

Die achttägige Reise der Gesellschaft Schweiz-Israel im Heiligen Land, bei der sowohl Genuss als auch Treffen mit vielen verschiedenen Persönlichkeiten im Mittelpunkt standen, geht leider heute zu Ende. Von Treffen mit Politikern in Jerusalem und Ramallah über Wellness in der Wüste bis hin zu Weintouren – die Teilnehmer der Gruppe hatten die Chance, viele verschiedene Facetten Israels kennenzulernen. Gegen Ende hin wurde es dann noch etwas gruselig, die Autorin der Zwischenzeilen Katharina Höftmann las im Beiseins des Schweizer Botschafters Herrn Andreas Baum aus ihrem neuen Kriminalroman „Der Rabbi und das Böse“.

Katharina Höftmann (mitte) bei der Lesung aus ihrem neuen Buch „Der Rabbi und das Böse“, links im Bild Natalie Kohli, Chargée d'Affaires der Schweizer Botschaft (Bild: Deborah & Jan Sulzer)
Katharina Höftmann (mitte) bei der Lesung aus ihrem neuen Buch „Der Rabbi und das Böse“, links im Bild Natalie Kohli, Chargée d’Affaires der Schweizer Botschaft (Bild: Deborah & Jan Sulzer)
Der Schweizer Botschafter Andreas Baum (li.) im Gespräch mit NR Corina Eichenberger-Walther, Zentralpräsidentin der Gesellschaft Schweiz-Israel und einem der Besucher (Bild: Deborah & Jan Sulzer).
Der Schweizer Botschafter Andreas Baum (li.) im Gespräch mit NR Corina Eichenberger-Walther, Zentralpräsidentin der Gesellschaft Schweiz-Israel und einem der Besucher (Bild: Deborah & Jan Sulzer).

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Die Schweiz in Israel

Innovation zum Frühstück

Anlässlich des Innovationsfestivals in Tel Aviv, einem international bedeutenden HighTech-Treffpunkt mit Besuchern
Nach Oben