MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Chemiker entwickeln Molekül gegen hohen Cholesterinspiegel

in Israel Zwischenzeilen

Für Patienten mit einem hohen Cholesterinspiegel, bei denen gewöhnliche Statine (Cholesterinsyntheseenzymhemmer) nicht anschlagen, haben Wissenschaftler der Technion Universität in Haifa ein neues chemisches Molekül entwickelt.

Das Molekühl „1-Fe“, ein Antioxidans, bekämpft Herzkrankheiten an zwei Fronten: Es reduziert das gefährliche Fett im Blut und löscht darüber hinaus freie Radikale von Sauerstoffmolekülen aus, die eine Alterung der Organe und des Gewebes verursachen. Damit stellt das Molekül eine viel versprechende Alternative zu den Statinen dar, die bisher am häufigsten gegen hohe Cholesterinwerte verschrieben werden. Die Forscher planen ausserdem, die Effekte von „1-Fe“ für Diabetes und weitere Krankheiten, die mit dem Cholesterinspiegel in Verbindung stehen, zu testen.

Ein hoher Cholesterinspiegel ist einer der Hauptgründe für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (eine der häufigsten Todesursachen in westlichen Ländern). Ein gesunder Lebensstil und niedrige Cholesterinwerte helfen diese Erkrankungen zu verhindern, aber in manchen Fällen stehen die hohen Werte nicht im Zusammenhang mit der Ernährung, sondern werden vom Körper produziert.

Das Molekül „1-Fe“ soll hohen Patienten mit hohem Cholesterinspiegel helfen (Bild: techniont3.com).
Das Molekül „1-Fe“ soll hohen Patienten mit hohem Cholesterinspiegel helfen (Bild: techniont3.com).

Weitere Informationen:

 

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben