MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Neuer internationaler Fernsehsender sendet ab Juli aus Jaffa

in Israel Zwischenzeilen

Es soll Israels Antwort auf „Al Jazeera“ werden. Mit 150 Journalisten und Reportern will der Sender „i24 news“ vom 1. Juli an, Nachrichten aus dem Nahen Osten in die Welt ausstrahlen. Das Programm wird rund um die Uhr in den Sprachen Englisch und Französisch laufen, fünf Stunden am Tag soll ausserdem auf Arabisch gesendet werden.

Die gesendeten Inhalte werden in Zusammenarbeit mit dem nationalen Fernsehsender „Channel 2“ produziert. Daneben soll es auch eine Webseite in allen drei Sprachen geben, die über aktuelle Nachrichten informiert. In dem ersten Werbespot des neuen TV-Senders versprechen die Macher vor allem „faire“ Berichterstattung, in der „die ganze Geschichte“ erzählt wird.

Finanziert wird der Sender unter anderem von dem französisch-israelischen Geschäftmann Patrick Drahi, der auch Anteile an dem israelischen Telekommunikationsunternehmen „Hot“ besitzt. Das Hauptquartier des Senders wird sich in dem grösstenteils arabischen Jaffa befinden.

Das Logo des neuen 24-Stunden-Senders aus Israel (Bild: screenshot).
Das Logo des neuen 24-Stunden-Senders aus Israel (Bild: screenshot).

 

Weitere Informationen:

 

 

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Jeden Monat ein Bild

Mit ihrer neuen Ausstellung „Lizette“, die seit Mai im Israel Museum in
Nach Oben