MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Raucherzimmer für Lehrer werden in 200 Schulen geschlossen

in Israel Zwischenzeilen

Lehrer sollten im besten Falle mit gutem Beispiel voran gehen. Das trifft auch auf schlechte und ungesunde Angewohnheiten wie den Nikotinkonsum zu – deswegen hat das israelische Bildungsministerium nun in einem landesweiten Pilotprogramm Rauchern in Schulgebäuden den Kampf angesagt.

Im Rahmen des Projektes sollen aber ab Herbst nicht nur die Raucherzimmer in mehr als 200 Schulen geschlossen werden, sondern den Lehrern, die sich endgültig von den kleinen ungesunden Päckchen verabschieden wollen, sollen Nichtraucher-Seminare angeboten werden. Die Kurse werden von den Krankenkassen mitfinanziert.

Das Ministerium bezeichnet diese Entscheidung als „Revolution“, die das Rauchen in Schulen komplett unterbinden wird: „Wir werden dem Schulpersonal, den Schülern und auch den Eltern neue Gewohnheiten für einen gesunden Lifestyle einschärfen.“

Weitere Informationen:

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben