MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Neuer Bildungsminister will Ausbildung in Israel reformieren

in Israel Zwischenzeilen

Die neue israelische Regierung und ihre 22 Minister stehen seit Kurzem fest und bereits jetzt wird heiss diskutiert, welche Änderungen die Regierung ohne Beteiligung einer ultraorthodoxen Partei bringen wird. Nach den sozialen Protesten 2011 wird vor allem vom Ministerium für Bildung einiges erwartet. Nicht umsonst verhandelten die beiden stärksten Parteien unter Benjamin Netanjahu (Likud) und Yair Lapid (Yesh Atid) wochenlang auch darum, wer neuer Bildungsminister wird. Am Ende hat sich Yair Lapid mit seinem Mann Shai Piron durchgesetzt.

Shai Piron lebt für Bildung und unterscheidet sich in seiner Herangehensweise deutlich von seinem Vorgänger Gideon Sa’ar (Likud). Während dieser vor allem auf standardisierte Tests, den internationalen Vergleich und Vorzeigeerfolge setzte, will Piron Bildung als etwas Ganzheitliches verstanden wissen. „Wir müssen uns der Bildung selbst widmen und nicht nur dem Bildungssystem. Wir dürfen es nicht zulassen, dass das Ausbildungssystem sich zu sehr auf die Messwerte konzentriert – Bildung muss sich an Werten orientieren. Ziel muss es sein, komplexe Persönlichkeiten auszubilden, die mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umgehen können.“, schrieb Piron auf seiner Facebook-Seite. Für den nationalreligiösen Rabbiner Piron soll das Moneygram online Bildungssystem im Land vor allem für alle gleich verfügbar und gerecht sein.

Der Generaldirektor des Bildungsministeriums Dr. Shimshon Shoshani stimmte Piron zwar in der Orientierung auf Werte wie Menschenliebe zu, warnte jedoch, dass ein Ministerium mit dem zweitgrössten Budget der Regierung in der Lage sein müsse, Ziele zu setzen und zu erreichen.

Weitere Informationen:

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben